«

»

Am Arbeitsplatz dynamisch sitzen – der beste Bürostuhl

Den überwiegenden Teil des Arbeitstages verbringen Büroangestellte sitzend, denn die weltweit zunehmende Arbeit am Computerbildschirm verursacht zu langes und zudem statisches Sitzen, das bedeutet sitzen mit sehr wenig Bewegung.

So können im Laufe eines Berufslebens weit über 50.000 Arbeitsstunden auf dem Bürostuhl zusammenkommen.

Da die Anatomie des menschlichen Körpers nicht für dauerhaftes statisches Sitzen geeignet ist, kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass dauerhaftes statisches Sitzen langfristig zu Schäden führen wird.

der typische Büroarbeitsplatz

Die Folge der körperlichen Belastung durch übermässig langes statisches Sitzen können Verspannungen, Konzentrationsprobleme, Rückenschmerzen, bis hin zum Bandscheibenvorfall sein.

Bewegung durch Sport und Fitness in der Freizeit ist daher unbedingt notwendig um einen physischen und psychischen Ausgleich zu schaffen und dem Risiko typischer Krankheiten der sogenannten Büroberufe weitgehend entgegenzuwirken.

Der moderne ergonomische Bürostuhl, ob als Designerbürostuhl oder als klassisches Büromöbel, ermöglicht dem Benutzer ein dynamisches Sitzen, gekennzeichnet durch die Möglichkeit der stetig variierenden Sitzpositionen und gleichzeitiges dauerhaftes Stützen der Wirbelsäule insbesondere im Lendenwirbelsäulenbereich.

Eine bewegliche Sitzfläche, die in allen Sitzpositionen ein gewisses Balancieren erfordert, unterstützt zudem die Bewegungen der Bandscheiben, deren Funktion als stützendes und dämpfendes Bindeglied in der Wirbelsäule  optimiert wird.

Nicht die Sitzposition, sondern die Dynamik des Sitzens ist entscheidend für ein weitgehend gesundheitsgerechtes Sitzen.

Je mehr Bürostuhleigenschaften sich individuell einstellen lassen, desto besser ist ein Bürostuhl in seinem Konzept, denn der Mitarbeiter kann seinen Bürostuhl dann genau auf seine Bedürfnisse am Arbeitsplatz einstellen.

Denn wie man sitzt, so arbeitet man.