«

»

Elektrofahrräder sind E-Bikes oder Pedelecs

Die Fahrradbranche präsentiert auf Fachmessen wie der Fahrradmesse EUROBIKE neue Elektro-Fahrräder, die bei den Radfahrern und Radfahrerinnen zunehmend an Beliebtheit gewinnen, wie die steigenden Verkaufszahlen beweisen.

E-Bikes werden von einem elektrischen Hilfsmotor angetrieben, der seinen Strom aus einem Akku bezieht und der Fahrer muss beim E-Bike nicht zusätzlich in die Pedale treten um voranzukommen. Weitaus fahrradähnlicher und daher bei Radfahrern sehr beliebt, ist das Pedal Electric Cycle.

Das Pedelec hat einen Elektromotor, der die Tretkraft des Radfahrers nur unterstützt und ihm das Radfahren damit erleichtert. Dem Radfahrer wird ein Gefühl des Fahrens mit Rückenwind vermittelt.

Beim tretkraftunterstützenden Antrieb lassen sich mit einer Akkuladung und je nach dem wie steigungsreich die Radfahrstrecke ist, zwischen 40 und 80 Kilometer problemlos zurücklegen. Es gibt Pedelecs, die auf Gefällestrecken sogar durch Energierückgewinnung dem Akku wieder Strom zuführen und dadurch die Reichweite deutlich erhöhen können.

Die vom Pedelec abnehmbaren Lithium-Ionen Akkus lassen sich zuhause an der Haushaltssteckdose problemlos bis zu 1000 Mal wieder aufladen und der für eine Strecke von 100 Kilometer benötigte Strom kostet laut dem Verkehrsclub Deutschland VCD nur wenig mehr als 20 Cent.

Da das  Gewicht der Pedelecs im Bereich um 25 Kilogramm liegt, sind Pedelecs meistens schwerer als konventionelle Fahrräder.

Der ADAC Systemvergleich Pedelecs, Fahrräder mit E-Motor stuft die getesteten Pedelecs als durchaus ausgereift ein.

Für Pedelecs mit Tretunterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h (limitierte Tretunterstützung) benötigen die Radfahrer keinen Führerschein.

Schnelle Pedelecs mit Antriebsunterstützung (unlimitierte Tretunterstützung) oder E-Bikes, die für eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h ausgelegt sind, erfordern hingegen einen entsprechenden Führerschein und ein Versicherungskennzeichen.

Bereits auf der nächsten Fachmesse wird die Fahrradbranche sicherlich wiederum weiterentwickelte leichtere und mit höherer Reichweite ausgestattete preisgünstige Pedelecs präsentieren und damit den Stellenwert der zukünftigen umweltbewussten Elektromobilität weiter ausbauen.