«

»

Schufa-Auskunft einmal pro Jahr kostenlos

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für Absatzfinanzierung) speichert Daten von nahezu jedem erwachsenen deutschen Bundesbürger. Die Schufa bezieht die Daten von Unternehmen, die Darlehen gewähren, Ratenzahlungsgeschäfte und Kreditkarten anbieten. Im Gegenzug erhalten diese Unternehmen Auskünfte von der Schufa über ihre möglichen Kunden. Daten über die Person selbst, über ihre Bankkonten und Kreditkarten, Daten über Darlehensverträge, Leasingverträge, Ratenzahlungsgeschäfte, Mobilfunkverträge und Daten, die im Zusammenhang mit diesen Daten stehen, wie Zahlungsstörungen, Kündigungen und mit Vollstreckungsmassnahmen zusammenhängende Daten, kurz gesagt sämtliche Informationen, die für die Teilnahme am Wirtschaftsleben von Interesse sind, werden von der Schufa gespeichert.

Durch das Bundesdatenschutzgesetz ist es Privatpersonen in Deutschland ermöglicht worden, einmal im Jahr auf Anforderung eine schriftliche Eigenauskunft kostenlos von der Schufa zu erhalten, diese zu kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren zu lassen.

Der Download des Formulars zur Bestellung einer Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz kann im Internet unter www.meineschufa.de erfolgen.  Anschliessend ist das ausgefüllte Formular zusammen mit einer Kopie des Personalausweises per Post an die dort angegebene Anschrift zu senden.

In der kostenlosen Eigenauskunft ist der sogenannte Score-Wert, der die Gesamtkreditwürdigkeit der Person darstellt nicht enthalten. Dieser Wert ist in der Bonitätsauskunft an Dritte enthalten.

Die Bonitätsauskunft an Dritte ist weiterhin kostenpflichtig. Die Schufa-Bonitätsauskunft gilt als Nachweis für die Kreditwürdigkeit gegenüber Banken, Versandhäuser und Vermieter.