«

»

Visitenkarten – Tipps zum optimalen Design

Das Verwenden von Visitenkarten zu geschäftlichen und inzwischen auch zu vielen privaten Anlässen ist eine adäquate Möglichkeit sich gut organisiert zu präsentieren und einen positiven bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Visitenkarten sollten professionell gestaltet sein. Da die Visitenkarte oftmals eine Eintrittskarte zur nachhaltigen Kommunikation mit potentiellen Kunden oder zukünftigen Geschäftspartnern ist, gilt ein für die Firmenpräsentation optimales Design der Visitenkarte als ein Muss.

Ist das Design einer Visitenkarte eher misslungen, ist es schwierig, oder sogar unmöglich, bereits nach dem Erstkontakt einen bleibenden positiven Eindruck zu hinterlassen – ein potentieller Kontakt läuft Gefahr, den Weg des Vergessens zu gehen.

Auch kreativ gestaltete persönliche Visitenkarten für private Anlässe, die Briefen, Einladungen oder persönlichen Geschenken hinzugefügt werden, machen es Ihren Mitmenschen einfacher, bei Bedarf auf Ihre persönlichen Kommunikationsdaten zurückzugreifen.

Worauf ist also bei der optimalen Gestaltung von Visitenkarten zu achten?

Vor dem ersten Entwurf für gute Visitenkarten sollte sich der Visitenkartendesigner mit folgenden Fragen auseinandersetzen:

  • Wem will man die Visitenkarte überreichen?
  • Was soll sie aussagen und was will man mit der Visitenkarte erreichen?

Farben, Schriftarten und Fotos sind so zu wählen, dass das Corporate Design der Firma auf den ersten Blick wiedererkennbar ist. Dabei ist das Verwenden des Logos im Visitenkartendesign besonders hilfreich. Ist ein gutes Firmenlogo noch nicht definiert, kann man sich auch professioneller Hilfe eines Logodesigners bedienen. Gute Logo Design Agenturen mit entsprechenden Referenzen findet man im Internet.

Die Auswahl des gängigen Formats 85,6 x 54 mm. Das Bankkartenformat hilft Ihrem potentiellen Geschäftspartner, die Visitenkarte problemlos seiner Visitenkartensammlung hinzuzufügen und ist für ihn dort bei Bedarf leicht aufzufinden. Auffälliger, jedoch nicht immer optimal sind Visitenkarten im Hochformat. Daneben werden auch klappbare Visitenkarten genutzt, aufklappbare Visitenkarten haben jedoch oft den Nachteil, dass man nicht sämtliche Kontaktinformationen auf den ersten Blick erkennen kann.

Die optimale Leseführung ist besonders wichtig, was soll als erstes, was als nächstes wahrgenommen werden? Eine auf der Visitenkartenvorderseite und Visitenkartenrückseite verstreute Informationsvielfalt schreckt eher ab.

Eine gut lesbare Schriftgrösse und nur die wichtigen Kontaktinformationen erleichtern es wesentlich, die Informationen auf der Visitenkarte aufzunehmen.

Die besten Visitenkarten seiner Geschäftspartner bewahrt man im Büro sortiert in einer stylischen Visitenkartenbox auf, so sind sie bei Bedarf sofort verfügbar.

Eigene Visitenkarten sollten im Visitenkartenaufsteller im Büro auf dem Schreibtisch oder der Empfangstheke präsentiert werden, so erleichtert man es seinen Kunden eine Visitenkarte mitzunehmen.

Visitenkarten sollten unterwegs immer mit dabei sein. Am besten sollten sie in einem hochwertigen Visitenkartenetui mitgeführt werden. Denn was hat man von einer noch so optimal gestalteten Visitenkarte, wenn man die Visitenkarten im entscheidenden Moment nicht mit dabei hat.